Marching on!

Mittwoch, 26. Februar 2014

Die kleine Julia möchte bitte im Residenz Museum abgeholt werden! Im letzten Post war es, so hoffe ich doch, bereits zwischen den Zeilen zu lesen: Ich stehe nicht so besonders auf den Job im Museum. Bezahlt werden fürs Zeit absitzen ist nicht meins. Klingt nach Gefängnis? Absicht! Ich hab gerne Aufgaben, Dinge zu erledigen, das Gefühl was geschafft zu haben, wenn ich Feierabend habe. Das einzige was am Feierabend vollständig erledigt ist, bin ich, meine Füße und mein Rücken. Ihr dürft euch das etwa so vorstellen, wie " Nachts im Museum" nur tagsüber und ohne wildgewordene Ausstellungsstücke, klingt auf einmal nach ner ziemlich langweiligen Story, oder?
Da sind mir 10h Messedienste um einiges lieber, nicht weil es weniger anstrengend ist, sondern weil man wenigstens irgendwie gefordert ist und einen Sinn in seiner Anwesenheit erkennt. Im Ernst, auf einmal ist man für Tickets einreißen und Armbänder verteilen dankbar .Außerdem lernt man interessante Menschen kennen. Aber davon werdet ihr eventuell noch was mitbekommen.
Wieso eigentlich dieser Job? Nach dem Praktikum wollte ich ja erstmal chillen, weiterschauen. Dieses chillen ging mir nach einem Monat aber ziemlich auf den Wecker. Also Studienplatz gesucht zum Sommersemester und am besten davor noch ein bisschen arbeiten. So bin ich nach dem Plan 2 Monate an der Supermarktkasse zu sitzen, auf die Idee gekommen, doch einfach bei meinem Nebenjob zu fragen, ob sie mich nicht bis April Vollzeit brauchen können. Konnten sie. "Was dich nicht umbringt, macht dich nur stärker" predige ich mir den lieben, langen Tag mantraartig vor. Eigentlich ein gutes Motto. Wir wachsen mit jeder Krise und an jeder unangenehmen Aufgabe. Das wusste wohl bereits Nietzsche.











Fake Fur H&M/ Turtle Neck Vintage/ Jeans ASOS/ Chelsea Boots Zara

Kommentare:

  1. Danke für deinen zuckersüßen Kommentar :) Ich hoffe ich habe in dir nun eine neue Leserin gefunden.
    Lionheart Memories

    AntwortenLöschen
  2. ich finde es toll wie die hosenverzierung farblich zu den boots und deinem oberteil passt. und die jacke ist fantastisch. sehr stylish.

    AntwortenLöschen